Navigation überspringen. Direkt zum Hauptinhalt gehen.

Geschichte

Anfang des Hauptinhalts.

ZENER, Vorbild in der Telekommunikationsbranche seit 1985

1985

GRÜNDUNG

ZENER wurde im Jahre 1985 gegründet und erweiterte ihren Tätigkeitsbereich, dank der Möglichkeiten, die durch den rapiden technologischen Fortschritt geboten wurden, nur wenige Jahre später.

Schnell gelangt das Unternehmen zum Bau von Fernsehrichtfunkstrecken, Repeateranlagen und Sendestationen mit Satellitenempfang.

1998

ENTWICKLUNG

Mit dem Fortschritt der Glasfasernetzwerke konzentriert sich ZENER auf die technische Entwicklung und wird zu einem Vorreiter auf dem Feld der Planung, Erstellung, Installation sowie Instandhaltung von HFC-Netzen („Hybrid-Fiber-Koax“) und bildet frühzeitig Partnerschaften mit regionalen Kabelbetreibern wie Retecal, Telecable, Madritel, Tenaria, Ono oder Canarias Telecom.

Parallel dazu diversifiziert ZENER seine Tätigkeit und spezialisiert sich angesichts der technischen Entwicklung dieser Netze (2G, 3G, 4G) auf den Bau von Mobilfunknetzen.

2000

WACHSTUM AUF NATIONALER EBENE

Die innovative FTTH-Technik („Fibre to the Home“ bzw. Glasfaser bis zum Haushalt) stellt für ZENER eine enorme Wachstumschance dar und verstärkt die Zusammenarbeit mit den wichtigsten Telekommunikationsbetreibern auf nationaler Ebene (Vodafone, Orange, Telefónica, MásMóvil, Grupo Euskaltel, usw).

Die Gruppe ZENER beginnt eine weitere Diversifizierung ihrer Aktivitäten und dringt in neue Branche wie Energie, Tiefbau und Sicherheit vor.

2010

INTERNATIONALE PROJEKTE

Das ehrgeizige Internationalisierungsprojekt von ZENER führt zur Entwicklung von Projekten in Ländern wie Portugal, Frankreich, Peru, Brasilien, Chile, Mosambik, Algier oder Thailand.

Die Expansion auf dem internationalen Markt begünstigt außerdem das Wachstum der Geschäftssparte der erneuerbaren Energien und die Errichtung von über 460 MW in Spanien, Italien, Belgien und den Niederlanden.

2018 
a hoy

EXPANSION

Nach der Eröffnung der Niederlassungen in Chile und Deutschland im Jahre 2018 wird unsere Firma zu einem multinationalen Konzern, der Projekte an mehr als 12 verschiedenen Standorten entwickelt.

Ende des Hauptinhalts.